STELZHAMERSTRASSE
DACHGESCHOSSAUSBAU
SCHUTZZONE II DER SALZBURGER ALTSTADT
MAI 2015
125 M² NNF
150 M² BGF
Das gegenständliche Objekt ist Teil eines gründerzeitlichen Stadterweiterungsgebietes, das durch die stadträumliche Struktur und die Bauten des Historismus geprägt ist. Das Gebäude ist der südöstlichste Teil einer geschlossenen; gründerzeitlichen, aus drei Häusern bestehenden Verbauung, deren Fassaden sich ursprünglich - die Hausgrenzen negierend - durch einen die gesamte Hauszeile umfassenden künstlerisch einheitlichen Entwurf ausgezeichnet haben. Auf Grund von Veränderungen in der Nachkriegszeit, insbesondere an den Fassaden, wurde im Zuge der Feststellungsverfahren für dieses Objekt keine Erhaltungsverpflichtung ausgesprochen, während für die beiden anderen Gebäude dieser Gruppe eine Erhaltungsverpflichtung besteht. Die grundlegende Form des Baukörpers mit Geschoßigkeit, Fensterordnung, ausladendem Traufgesimse und Walmdachkörper entspricht weitestgehend dem bauzeitlichen Bestand.
Die Objekte im Kreuzungsbereich Lasserstraße / Stelzhammerstraße weisen in etwa gleich hohe Trauf- und Firsthöhen auf und sind an der Lasserstraße in gekuppelter Bauweise errichtet. Alle Ecken der vier im Kreuzungsbereich befindlichen Objekte sind mit Fasen abgeschrägt, sodass jeweils einachsige Fassaden entstehen, welche in Dialog zueinander treten. Im Dachkörper setzt sich dieser Bezug fort, da die Dächer über der Fase mit einer Walmfläche ausgebildet sind.

Nun soll das bestehende Dach zur Unterbringung einer Wohnung und einer Terrasse umgeplant werden. Das Gebäude soll zudem einen Aufzug erhalten, dessen Überfahrt minimal über der Dachhaut hervortritt.

Die walmdachähnliche Grundform des bestehenden Daches bleibt im Wesentlichen erhalten.
Der Entwurf sieht vor, mit neuen Körpern die bestehende Dachlandschaft von unten her zu durchdringen. Durch das Hervortreten dieser neuen Kubaturen, die sich als nahezu umlaufendes Band im bestehenden Dach zeigen, entsteht eine Balance zwischen tradiertem Formengut im Stadtbereich und den neuen Bauelementen.