SALZACHGÄSSCHEN WOHNEN
WOHNEN
AUGUST 2008
2.145M² NNF
Das Gebäudeensemble am Almkanal mit dem gewölbten Durchgang vom Bärengässchen ins Salzachgässchen, mit den vor- und rückspringenden Fassaden am Salzachgässchen und dem Übergang an der Stelle eines alten Vorstadttürls zur Salzach, konserviert eine charakteristische alte, vorstädtische „Gretzlsituation“.

Das Exerzitiengebäude im Salzachgässchen sollte unter dem Aspekt der städtebaulichen Einfügung für ca. 21 Wohnungen umgebaut werden. Dabei sollte sich die Gestaltung des Projektes, insbesondere die Fassadenelemente, an dieser erhaltenswerten historischen Bausubstanz und deren Charakteristik orientieren. Auch die Außenmauern der in Frage stehenden Objekte sind besonders hinsichtlich ihrer Lage erhaltenswert, da sie im Stadtorganismus der Vorstadt Mülln mit Almkanal und ehemaliger Torgasse wesentliche Elemente der Bebauung darstellen.