VERWALTUNGSZENTRALE ZEMENTWERK LEUBE GMBH
BÜROHAUS
AUGUST 2003
Aller guten Dinge sind drei ?

Nach der erfolgten Erweiterung des Konferenzzentrums, wurde eine "alte Dame" - der Verwaltungssitz - einem Face - Lifting unterzogen und lässt umso gespannter den nun folgenden dritten und größten Teil der räumlichen Expansion des Unternehmens Leube erwarten.

"Face - Lifting" in unserem Sinn muss verstanden werden als Prozess der Klärung von Ungenauigkeiten, Verbogenem, ungünstig Verwinkeltem, in manchen Zügen sogar Veraltetem, bereit zur Veränderung und der Suche nach Neuem, Zeitgemäßem - und doch eine Modifikation im Bewusstsein einer reichen Firmen- und Familiengeschichte und daraus resultierender emotionaler Bindung.

Dem neuen repräsentativen Eingangs- und Stiegenhausbereich liegt vor allem der Gedanke zu Grunde, Frische und Klarheit zu vermitteln. Dies zeigt sich in der Wahl der Materialien, Glasflächen in kräftigem Schwefelgelb, die sowohl im Eingangsbereich wie auch bei den Stiegenläufen erneut erscheinen und den Prozess der Veränderung von Alt zu Neu verdeutlichen und erklären - ein Stück weit ins Auge "blitzen" und beschwingen. Die "Kosmetik" reicht weiter über Bodenbeläge in schwarzem Kunststein, großformatig verlegt, Glasflächen, die dem Auge die Großräumigkeit des Stiegenhauses erfassen lassen, neue Sichtachsen freigeben - eine klar ausgewählte und reduzierte, bewusst gesetzte Auswahl von Materialien. Das Raumgefüge erfuhr ein Freispiel von unnötigen Prämissen und ein Öffnung hin zu einer einladenden, weiten Ausstrahlung.

In dieser Physis wird ein völlig neues Raumerlebnis kreiert, das in seiner ganzen Fülle nur jener Betrachter zu erfassen vermag, dem das "Vorher" in Erinnerung verblieb.