LEUBE TEUFELSINSEL - KONFERENZZENTRUM
BÜROHAUS
MAI 2003
140.00 M² NNF
Sachlichkeit gepaart mit feiner Eleganz...

Das Projekt zeichnet ein klares, unmissverständliches Bild einer modernen Architektur in einem eindeutig gezeichneten Spielraum. Der Kopfteil einer langgezogenen, alten und unattraktiven Lagerhalle erfährt eine Verwandlung, die ihre Verwandtschaft zum verbleibenden Alten rein in der Verbundenheit der äußeren Hülle sieht und doch - mit Witz - das Alte und seine Herkunft nicht leugnet, sondern keck auf den eigenen Fortschritt hinweist.

Fortschritt und Signifikanz kennzeichnen Unternehmensstrategien und wollen sichtbar dargestellt werden. Die Baustoffe Zement und Beton sind dem Unternehmen eigen und werden in logischer Konsequenz als attraktive Werbefläche der repräsentativen Bereiche für Meetings verwendet. Sichtbeton in seiner reinen Ausstrahlung und Farbe, seinem konstruktiven Ausdruck, seiner Klarheit und Härte - schon lange erfuhr dieser Werkstoff den Wandel vom rein konstruktiven zur bewußt gestalteten, attraktiven Oberfläche.

Im Kontrast liegt die „Würze"- sein Gegenüber findet der Sichtbeton im schwarz gefärbten Kunststein, genauso wie im Parkett der Besprechungsräume. Der Dialog der Oberflächen beginnt bei der Strukturierung - großflächig und feingliedrig, glatt und glänzend, hart und weich, warm und kalt. Eine Vielzahl von Spannungsbereichen, die in ihrer Dialektik den Umbau zu einer Episode reifen lassen. Dem interessierten Beobachter bleibt das Detail nicht verborgen, eine bewußt gesetzte Reinheit der Gestaltung bedingt eine forcierte Entwicklung und Ausarbeitung der Details, der Anschlüsse und Schnittstellen.

Eine unmissverständliche Sprache, die - einem Blitzlicht gleich - den Eindruck der Gestaltung nun weiterer folgender Bauetappen vermittelt und Interessantes erwarten läßt.