EDUARD-BAUMGARTNER-STRASSE
MIETWOHNUNGEN
DEZEMBER 2010
232 M² NNF
Der vorhandene, ungenutzte Dachraum sollte für Wohnzwecke ausgebaut werden.
Der ursprüngliche Entwurf, die bestehende zweigeschoßige Bebauung aus den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts mittels aufgesetzten und in der Formensprache dem Bestand kontroversen Kuben zu verdichten, erschien dem Gestaltungsbeirat „überzogen und dem Bestand wenig angemessen. Eine derart weitreichende Überformung würde die Erhaltungswürdigkeit des bestehenden Ensembles in Frage stellen. (…) Aufgrund des hohen Vorbildcharakters solcher baulichen Maßnahmen in der Stadt Salzburg ist eine sensible, der Situation angemessene respektvolle gestalterische Lösung anzustreben.“

Als Ergebnis dieser scheinbaren Berührungsängste der Stadtplanung mit den historischen Bauten der 30er Jahre wurde der Entwurf beziehungsweise die Ausführung auf einen eingeschoßigen Ausbau mit großzügigen Öffnungen an den Längsseiten unter Beibehaltung der bestehenden Dachkanten reduziert.